kooperation

Kooperation mit FH St. Pölten

Kultur goes Digital 2021

Kooperation zwischen FH St. Pölten und Egon Schiele Museum.
Unter der Leitung von Daniela Holzer, Inhaberin der Strategiekantine und Content-Marketing Expertin und Barbara Klinser-Kammerzelt, Lehrgangsleiterin Werbung und Markenführung (akad.) Department Digital Business und Innovation hatten Studierende im 4. Semester des Bachelor Marketing & Kommunikation die Gelegenheit, Praxisluft im Kulturbereich zu schnuppern:
Monika Schaar-Willomitzer, zuständig für Online Marketing und Social Media briefte die Studierenden beim Kick-off und gab interessante Einblicke in ihre Karriere und erzählte über die Herausforderungen des Online Marketings im Kulturbereich.

Der Weg zum idealen Content fürs Museum

Aufbauend auf dem Briefing galt es, in Gruppen zunächst die Ausgangslage durch einen quantitativen und qualitativen Content-Audit und entsprechend Recherche zu erfassen und im Anschluss die relevanten Dialoggruppen zu identifizieren. Es wurden entsprechende Personas abgeleitet, um eine möglichst realistische Vorstellung der Bedürfnisse zukünftiger Museumsbesucher*innen zu zeichnen.

Mit dieser Basis und der Gestaltung idealer Customer Journeys ist der Grundstein für die Content Strategie gelegt, bei der neben der Kernstrategie auch Ziele und deren Messbarkeit definieren wurden.

Im nächsten Schritt hatten die Studierenden die Wahl und konnten sich auf einen Kommunikationskanal fokussieren – die Website, das Social Web, den Newsletter – und dafür detaillierte Maßnahmen erarbeiten und ausformulieren und in einem Themenplan festhalten.

Feedback und Einblicke aus der Praxis

Monika Schaar-Willomitzer war bei den Abschlusspräsentationen der Studierenden anwesend und nahm sich ausreichend Zeit, um den Ausarbeitungen zu lauschen. Sie agierte in erster Linie aus einer Kund*innen-Perspektive heraus und berichtete über Pain Points im Alltagsgeschäft. Damit gewannen die Studierenden nicht nur wertvolle Einblicke in das “daily business” einer Marketingmanagerin, sondern erhielten unmittelbar Feedback aus der Praxis.

„Mein Motiv war es, den angehenden Marketing-Allrounder*innen die Möglichkeit zu geben, in einem realen Kund*innen-Setting interagieren sowie direkt in Austausch treten und damit Erfahrungen aus erster Hand sammeln zu können. Demzufolge war es mir wichtig, neben den Erläuterungen von theoretischem Wissen auch praktische Kenntnisse innerhalb der Einheiten zu vermitteln“, so die Lehrveranstaltungsleiterin Daniela Holzer.

Projekte der Studierenden

hier geht es zu den Präsentationen der 9 Gruppen :

>>Gruppe 1 >>Gruppe 2
>>Gruppe 3 >>Gruppe 4
>>Gruppe 5 >>Gruppe 6
>>Gruppe 7 >>Gruppe 8
>>Gruppe 9

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden