Szenische Lesung: Wally – Muse, Modell, Mensch

Egon Schiele Museum Tulln Egon Schiele Museum Tulln

Das Portrait der Wally Neuzil sorgte für Schlagzeilen: 1998 wurde es in den USA als Raubkunst aus der Nazi-Zeit beschlagnahmt und kam erst Jahre später nach einem erbitterten Rechtsstreit nach Österreich zurück.
Aber wer war die Frau auf diesem berühmten Bild eigentlich? In Form einer szenischen Lesung mit dem Titel „Wally – Muse, Modell, Mensch“ hebt Hannelore Fischer Knuth das Modell des Ausnahmekünstlers aus der Anonymität und macht sie begreifbar. Gemeinsam mit Gerhard Dorfer und Angelika-Ditha Morosowa setzt die Autorin des Stücks die Beziehung Wally Neuzils mit Egon Schiele in Verhältnis mit der Geschichte des 100 Jahre später lebenden Modells Nina von Kaschnitzky und ihrem Geliebten Paul. Während Egon Schiele Wally zu Gunsten einer bürgerlichen Ehe abserviert ist es bei Nina ihr Vater, der bei ihr als Modell die Grenzen von Missbrauch und Ausbeutung überschreitet und so ihren Geliebten Paul in die Flucht treibt.
Mit einer Reihe von Veranstaltungen lädt das Egon Schiele Museum in Tulln als Kompetenzzentrum für Schieles Biographie auch heuer wieder ein, den Menschen hinter dem Ausnahmekünstler Egon Schiele besser kennenzulernen.

Zeit & Ort: Sonntag, 15. September 2019, 11.00 Uhr
Egon Schiele Museum, Donaulände 28, 3430 Tulln
Kosten: Die Veranstaltung ist im Eintrittspreis des Museums inkludiert

Details und Tickets

Mein Besuch

0 Einträge Eintrag

Voraussichtliche Besuchszeit

Liste senden