Eintreten in die Wohnung der Schieles am Bahnhof Tulln

Die neugestalteten Räumlichkeiten des Geburtshauses von Egon Schiele bieten authentische Einblicke in die bewegende Kindheit dieses Ausnahmekünstlers. Als Sohn des Bahnhofsvorstands Adolf Schiele verbringt Egon Schiele ab 1890 mehr als ein Jahrzehnt in Tulln, das ihn maßgeblich in seinem weiteren künstlerischen Schaffen prägt.

Die einzelnen Räume der Bahnhofswohnung sind im authentischen Stil der Gründerzeit eingerichtet und erzählen mittels eines modernen Audio-Systems via Soundduschen zahlreiche Geschichten über Aufstieg und Fall der Familie Schiele.

Originale Möbelstücke der Zeit um 1900 rekonstruieren den Charakter einer bürgerlichen Wohnung und machen das unmittelbare Lebensgefühl dieser Zeit spürbar.

Informationen auf www.tulln.at/erleben/stadt-kultur/egon-schiele/schiele-geburtshaus
Bahnhofstraße 69, 3430 Tulln

Öffnungszeiten: täglich 9.00 - 20.00 (Apr-Okt), 9.00 - 17.00 (Nov-Mär)
Eintrittspreis: EUR 2,00 p. P. (Münzeinwurf)